Peru unabhängig 2018

Donnerstag 26., Freitag 27.,

von 12 bis 18 Uhr und

Samstag 28. Juli von 10-14 Uhr


Wir feiern auch die Unabhängigkeit Perús mit leckerem  "Lomo Saltado" (Gebratenes Rindfleisch)Typisches  Essen aus Perú, in Kombination mit frischer Zwiebel, Tomate, Paprikas, und gelben Chilischoten, dazu frittierte Kartoffeln des Hauses und Reis.

Hauptgericht: Lomo Saltado: 13,50 €

Vorspeise: Causa  2,80 € oder Ceviche Peruano 4,50 €

Getränke: Inca Kola (limonade), Cusqueña (Bier), Chicha morada (aus lila Mais)

Wichtig: Bitte Voranmeldung - hier!

Die Ideen der Französischen Revolution und die Eroberung Spaniens durch Napoleon I. im Jahr 1808 führten zu starken Unabhängigkeitsbewegungen in allen von Spanien gehaltenen südamerikanischen Kolonien, nur nicht in Peru. Perus Treue zu Spanien erklärt sich durch die relativ große Zahl der spanischen Einwohner, durch die spanische Machtkonzentration in Lima und die Effizienz der Regierung in Peru. Dies hatte zur Folge dass die Unabhängigkeit von Peru (1821) hauptsächlich durch Nicht-Peruaner, vor allem José de San Martín und Simón Bolívar, erkämpft wurde.

Nachdem San Martin 1818 die spanische Herrschaft in Chile beendete, eroberte er 1820 den peruanischen Hafen Pisco. Kurz danach evakuierte der Vizekönig Lima und am
28. Juli 1821 verkündete San Martín die Unabhängigkeit Perus.

Die spanischen Truppen blieben jedoch im Inland von Peru. Bolívar übernahm 1822 die Führung der Befreiungsbewegung und 1824 sicherte er zusammen mit Antonio José de Sucre und Andrés Santa Cruz durch die Siege in den Schlachten von Junín und Ayacucho Perus Unabhängigkeit.(transamerica.org)